Schützenkreis Schwäbisch Gmünd

Deutscher Schützentag 2025 in Schwäbisch Gmünd

Der offizielle Startschuss für das Vorbereitungsteam des Deutschen Schützentags 2025 in Schwäbisch Gmünd ist im Metlanger Schützenhaus erfolgt.

Dreh- und Angelpunkt wird das Congress-Centrum Stadtgarten bei der Großveranstaltung sein, die unter dem Motto „Ein Schützentag der kurzen Wege – Zeit für Begegnungen“ steht. Höhepunkt soll der Festumzug der 20 Landesverbände des Deutschen Schützenbundes werden.

WSV-Präsident Reinhard Mangold stellte im Rahmen der ersten Sitzung in Metlangen den Gesamtumfang des Deutschen Schützentags vor. Günter Schrey, Geschäftsführer des Württembergischen Schützenverbandes, ging auf Details während der mehrtägigen Großveranstaltung ein. Neue Wege werden bei der umfangreichen Planung in digital Form gegangen. Diese erläuterte der stellvertretende WSV-Geschäftsführer Andreas Fugel den verantwortlichen Schützenkreismitgliedern.

Zumal das Projekt „Stauferland“ inzwischen große Fortschritte hinsichtlich einer Fusionsvereinbarung der Schützenkreise Gmünd und Hohenstaufen gemacht hat, sind bereits Hohenstaufens Kreisoberschützenmeister Kurt Weil und dessen Kreisschützenmeister Michael Suffel mit im Organisationsteam der Verantwortlichen. Für die Ausrichtung des großen Schützentags werden der Württembergische Schützenverband, der Deutsche Schützenbund, die Stadt Schwäbisch Gmünd und der Schützenkreis Gmünd zusammen mit dem Hohenstaufer Schützenkreis verantwortlich zeichnen. (Text: Edmund Penzkofer)

DST Organisationskomitee

 

 

 

 

Erste Sitzung des Organisationsteams. (Foto: WSV)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.